Sie sind hier: Home / Anwaltsfehler / Klage gegen falschen Beklagten

Klage gegen falschen Beklagten

image_pdfimage_print

u36505Wer der richtige Gegner für eine Schadenersatzklage des Mandanten ist, setzt rechtliche Bewertungen voraus, bei denen dem Anwalt leicht Fehler unterlaufen. Wird dann der falsche Gegner verklagt, der gar nicht „passiv legitimiert“ ist, wie es dann in Urteilen heißt, wird allein aus diesem Grund ein Prozess verloren.

Es gibt Fälle, da weiß der Mandant nicht, wer eigentlich der richtige Gegner für seinen Anspruch ist oder er hat dazu falsche Vorstellungen. Hier ist es die Aufgabe des Anwalts, den richtigen Anspruchsgegner zu ermitteln. Kommt es dabei zu Fehlern, ist der Anwalt unter dem Gesichtspunkt der Anwaltshaftung zum Schadenersatz verpflichtet.